Apr 28

Anniversary special

Exactly 2 years ago I created this blog and posted my first image. Because of this “birthday” my tought was that I’ll share something with you. Maybe someone of you are interested to see how my acquired raw material looks unprocessed… so here is a little present:

Give Away

Download Rosette Nebula raw files package. All files directly from the SD card! Including stacked image (PixInsight).

Do whatever you want with it (process, publish, …), except selling it or posing as the photographer 😉 Thanks

Rosette Nebula

Date: 29.Dec.2016
Location: Gurnigel, Bern, Schweiz

Mount: SkyWatcher Star Adventurer
Guider: Lacerta MGENII
DSLR: Canon EOS 70Da
Lens: Canon EF 400mm f/5.6L @ f/5.6

ISO 1600, 120sec (single shot)

 

Source Files

Download RAW’s and JPG’s – ZIP, 4.55 GB

(Password: rosette-nebula)

Download only RAW’s – ZIP, 3.85 GB

(Password: rosette-nebula)

Download contains all images direct from SD-card! You’ll see the poor quality of that shooting 😉

 

Folder structure

  • bias
    • 45 bias (RAW/JPG)
  • darks
    • 28 darks (RAW/JPG)
  • lights
    • 97 lights (RAW/JPG) – total 194min exposure time
  • master
    • light-BINNING_1.xisf (PI stacked image)

 

  • License - CC Attribution BY

    Licensees may copy, distribute, display and perform the work and make derivative works and remixes based on it only if they give the author or licensor the credits (attribution) in the manner specified by these.

6 comments

  1. Jan Schubert

    Tolle Idee!
    PixInsight macht viel Spaß und der ersten Preis: eine Canon 70Da und dem 400 Objektiv ist wie für mich gemacht! 🙂
    Jan

    • star-watcher

      HaHa… ja klar, und eine Reise zum VLT in der Atacamawüste gibt’s auch noch dazu 😉

  2. Jan Schubert

    Hey,
    ich hab mal eine Version meiner Bearbeitung auf Astrobin hoch geladen. Nach zwei Abenden “glühen” mir inzwischen die Augen und ich bin mir garnicht sicher, was ich von meiner Arbeit halten soll.
    Schau doch mal drüber, es hat auf alle Fälle Spass gemacht. Die Roh Daten sind Super!
    CS Jan

    • star-watcher

      Super, hab’s gerade gesehen 🙂 Gefällt mir sehr gut! Nur eine kleine Sache: mir ist der Hintergrund zu blau, da hätte ich ein wenig runtergedreht, aber das ist alles Geschmacksache. Und sowieso, würden 4 Personen die gleichen Rohdaten bearbeiten, kämen 4 unterschiedliche Versionen raus 😉 Hast Du das gestackte Bild bearbeitet oder selber gemacht?
      Ja, 50km südwärts des Gurnigel (Rosetten Nebel-Richtung) nichts als Berge bzw. unbewohnte Natur, erst dann kommt das nächste “Dörfchen”. Daher auch sehr niedrige Lichtverschmutzung.
      CS, Karol

  3. Jan Schubert

    Hey!
    Ich hab den Hintergrund bewusst so gelassen; da sind noch soviele Informationen, die wollte ich einfach nicht opfern.
    Sicherlich, bei der Bearbeitung gibt es viele Meinungen. Ich denke, Du kennst das Gefühl, wenn man zu lange an einem Bild arbeiten und man sich garnicht sicher ist, welche Version den jetzt die Beste ist!
    Ich bin ja noch recht frisch in der Bearbeitung mit PI und mit dem Thema im Ganzen.
    Zum Bild selber: Ich hab erstmal die gestackte Version genommen. Ich werde aber auch mal die Bilder selber stacken und dabei die ersten Bilder gerne verwerfen. Die großen Sterne haben mir mit der Starmask viel arbeit gemacht.
    Und da hab ich auch die Frage an dich: Denkst Du, die selbe Aufnahme mit größerer Blende würde zum selben Ergebniss führen, ohne “große” Sterne? Ich finde sie im Kern schon überbelichtet.
    Die Möglichkeiten, deine Aufnahmen zu machen, ist natürlich ein Traum. Ich hab hier in der Nähe ein millitärisches Schießgebiet, zum Glück ausserhalb der Übung frei zugänglich. Das ist ein großes, unbewohntes Areal und ausserhalb der Übung frei zugänglich. Sollte der Glückstag -Neumond, klarer Himmel und Wochenende- mal zusammen fallen, werde ich dort mal mein Glück probieren!
    CS Jan

    • star-watcher

      Hey Jan. Eigentlich hast Du ja recht. Ich habe zu viel vom Hintergrund “geopfert” wenn ich das jetzt so vergleiche.
      Ja, ich kenne das auch. Wobei ich da dann immer aus dem Bauch heraus entscheide, welches Bild mir am besten gefällt (gerade zuletzt mit dem Mond bei 560mm).
      Zu Deiner Frage: Ich denke 1-2 stufen abgeblendet müsste noch zu einem ähnlichen Ergebnis führen. Ich selber würde aber eher die Belichtungszeit verkürzen (60-90s), da mir Spikes nicht so sehr gefallen, die beim Abblenden unweigerlich auftreten (bei den Plejaden wunderschön, bei anderen Objekten gefällt mir das nicht so…).
      Damit ich weiterhin offenblendig unterwegs sein kann und die Sterne dennoch so klein wie möglich bleiben, habe ich gerade eine neue, viel feinere Bahtinov Maske für das 400mm bestellt. In der letzten Zeit hatte ich immer wieder Probleme mit dem Fokus… auch beim Rosetten Nebel hatte ich ohne Bahtinov-Maske nur mit LiveView fokussiert. Und meine aktuelle Maske ist zu grob für dieses Objektiv. Ich erkenne da selbst bei hellen Sternen kaum ein vernünftiges Muster.
      Dann hoffe ich mal, dass Dein Glückstag möglichst bald kommt 🙂 Zu allem dazu kommt ja jetzt noch die Kürze der Sommernächte…
      CS, Karol

Leave a Reply

*

%d bloggers like this: