Aug 6

Canon EF 400mm f/5.6L

I got it. The Canon EF 400mm f/5.6L. Here is my little story, why I buyed this lens.

Starting with auto guiding resulted in 100% sub utilization. I could go more than 3 x longer exposure time like before without guiding. So, more focal lenght would be cool 🙂 In other words, I want go to the limit of the Star Adventurer

Here it is. (Most probably) my last lense 😉 The Canon EF 400mm f/5.6L USM

I think I’ve a good setup now for wide field astrophotography with the Skywatcher Star Adventurer, the EOS 70D with 24mm, 50mm, 100mm, 200mm and now 400mm lens 🙂

Back to the story

The 70D and the MGEN Autoguider together have a weight around about 2 kg.

So the absolute maximum for my new telescope or lens would be 3kg. Unfortunately 3kg + 2kg would reach exactly the payload capacity of the SA (5kg).

So I decided that I want stay below 4kg total weight…

It was a hard decision and many hours of comparison.

Here are some thoughts I did:

TS ED 70mm 420mm f/6, 1.7kg
Price: low
Pro: 420mm f/6, weight ok, cheap
Contra: no flattener… so it’s no longer “cheap”…

TS Imaging Star 70mm 474mm f/6, 2.5kg
Price: low
Pro: 474mm f/6, cheap, flattener included
Contra: weight!
I would be almost at the payload limit of the Star Adventurer with the DSLR and Guider…

TS Imaging Star 65mm 420mm f/6.5, 2.8kg
Price: medium
Pro: 420mm f/6.5, very good reviews on the net and very good samples on Astrobin
Contra: weight!
With it I would definitely reach the payload capacity of the SA…

Takahashi 65mm 355mm f/5.9, 1,3kg
Price: high
Pro: weight, f/5.9
Contra: 355mm
I currently have a good solution for 280mm with the EF 200mm f/2.8L and the Kenko 1.4x Converter… so 355mm would not be a real benefit…

Prime Luce Lab 72/430, William Optics AP 71/418, Omegon 72/432, Explore Scientific 80/480…. all very well scopes at an interesting price but unfortunately all between 2 – 2,5kg.

IMG_5876

Canon EF 400mm f/5.6, 1,25kg
Price: medium
Pro: 400mm f/5.6 (!), weight
Contra: ?
The Canon 400mm should be usable wide open at f/5.6. This is the best f-value of all scopes I compared 🙂 I think the EF 400mm is a good decision. But this is my last lens…

Lenses with more focal lenght are to expensive for me and the weight would be higher than 2kg.
And anyway, finding objects without a GoTo controller would be very difficult with > 400mm.

In my opinion I’m at the limit of the SA now. But with a wide range of focal lenghts from 24mm to 400mm 🙂

The EF400mm has the perfect weight (total payload for my Star Adventurer now: 3,2kg), the optical quality is very good in various reviews on the net and sample images on Astrobin were fantastic.

Here are 2 shots of M31. 280mm compared to 400mm. Both pics have almost the same resolution. The pictures were taken at my home in Derendingen.

M31 280mm f5.6 ISO1600 30min-v1

30. Jul. 2016: 280mm f/5.6 ISO1600, 10 x 180″: 30 minutes, 4 darks, 15 bias, 4833 x 3238

 

6. Aug. 2016: 400mm f/5.6 ISO1600, 14 x 90″: 21 minutes, 4 darks, 15 bias, 4832 x 3235

 

Overlayed:

M31-280mm-f5.6-ISO1600-30min-v1-border

10. August 2016: Two shootings are over and I’m very satisfied with the 400mm f/5.6L! The image quality is great. Less CA’s than the 200mm f/2.8L 🙂

First shot: M33 from home, second: the Iris Nebula at Gurnigel. And I hope for more clear sky for more objects 🙂

See all my 400mm images on Astrobin.

6 comments

  1. Lou

    Hallo, ich hätte eine Frage zu dem Objektiv da ich demnächst aufrüsten möchte.
    Welchen Vorteil hat dieses Setup gegenüber deinem EF200mm mit einem 2x extender ? Wenn ich mich nicht verrechnet habe hättest du die selbe Brennweite und Lichtstärke wie mit dem 400mm Objektiv.

    Thx

  2. Lou

    Hallo Karol, danke für dein Feedback. der Unterschied in der Schärfe scheint doch sehr auffällig zu sein. Ich habe hier noch einen sehr ausführlichen Test gefunden http://www.traumflieger.de/objektivtest/telekonverter/telekonverter_check.php
    Auf Seite 3 wird noch auf einen weiteren Test verwiesen. Hier wird gezeigt das mit einem 2x Konverter mit Einbußen zu rechnen ist aber mit 1,4x man gut bedient ist. Mein momentanes Fazit: Mit dem 200mm f2,8 habe ich im Vergleich zu meinem alten 200mm f6,3 eine 8x höhere Lichtausbeute und mit dem 1,4 x Konverter ein wenig mehr Brennweite mit kaum Qualitäts Verlust.

    • star-watcher

      Hallo Lou. Das Fazit deines Links bestätigt den direkten Vergleich auf the-digital-picture. Ich habe den Kenko 1.4x auf dem 200mm lange verwendet und war mehr als zufrieden damit. Die zusätzliche Brennweite machte Spass und die Qualität stimmte. Hab immer auf f/5.6 abgeblendet und war mit den Ergebnissen sehr zufrieden (unterhalb 5.6 war an den Rändern Koma sichtbar). Aber eine Verdoppelung der Brennweite ist dann schon eine Herausforderung an den Konverter. Die Bildqualität soll ja möglichst hoch bleiben (was bei Astrofotos sehr wichtig ist). Aber eben, Erfahrungen habe ich keine mit 2x Konverter… Ich muss mich da auch auf gelesenes verlassen.
      Eines kann ich aber sagen: das 200mm war wirklich lange mein Lieblingsobjektiv. Aber das 400mm hat es abgelöst 😉 Damit bin ich schon fast auf Teleskop-Brennweite und habe ein ultra-leichtes Objektiv mit 1.2kg (verglichen mit ähnlichen Linsenteleskopen). Und die Bildqualität ist selbst bei Offenblende wirklich gut. So kann ich auch Stern-Spikes nach belieben steuern. Mit dem 200mm bei 280mm hatte ich immer Spikes.
      OK, das 400mm kostet schon viel, aber verglichen mit dem nächstbesten 400mm f/4 von Canon ein Schnäppchen (ab 6500 CHF). Wobei ein Takahashi (355mm f/5.9) was ich auch in Betracht gezogen habe auch 100CHF teurer ist als das Canon 400mm 5.6.
      Ich denke auch dass du mit dem 1.4x (von Kenko?) sehr gut bedient bist, da er wirklich sehr preiswert ist (habe für meinen 124CHF bezahlt) im Vergleich zu den Canon Konvertern. Wobei ich gerade gesehen habe, dass die 2x Kenkos nicht viel mehr kosten als die 1.4x…
      Naja, viel Vergnügen noch beim Kopfzerbrechen 😉 Ich liebe es alles hin und her abzuwägen vor dem Kauf.
      CS, Karol

  3. Lou

    Hallo Karol, jetzt habe zugeschlagen. Ist ein gebrauchtes Canon 300mm f4 geworden. http://www.photozone.de/canon-eos/171-canon-ef-300mm-f4-usm-l-test-report–review hat sich irgendwie spontan heute ergeben 😂.. Bin schon sehr gespannt. Endlich ist das Kopfzerbrechen vorbei 🤔.
    Next Stop MGEN
    CS
    lou

    • star-watcher

      Hallo Lou. Sehr schön, gratuliere. Laut Test muss das eine Hammer-Linse sein. Und dazu noch f/4! Die Resultate musst Du mir dann zeigen 🙂 Den Kauf des MGEN habe ich keine Sekunde bereut. Im Gegenteil. Ist zwar fast ein wenig overkill für den StarAdventurer, da doppelt so teuer wie die Montierung selbst… aber es lohnt sich, auch für später falls man aufrüstet. CS, Karol

Leave a Reply

*

%d bloggers like this: