Apr 22

41P/Tuttle–Giacobini–Kresák

This comet was really, really a fight… First failure was to believe stellarium the position of 41P. It’s wrong! I tought the comet is just very faint so I continued with the shooting. After stacking the session, no comet on the image…. so second try on the next day. Searching the right position. Much better, comet found!

But unfortunately it is so faint on a single image that DSS failure to select the comet, so I tried my luck with PI.
Since hours I’m trying to process it with help of various tutorials… with no really good result.
I’ll continue to process it with various methods. Still hope for a better result 😉

Edit: complete re-processed with another reference point for the comet and “comet-only image” subtraction from the “stars-only image”, which I had not done before… Much better result 🙂 I’m happy!

See here the animation.

This is the second, reprocessed version:

Details

First version:

4 comments

  1. Jan Schubert

    Hey Karol,
    Das ist super geworden! Genau wie die Animation. Ich hab auch drei Abende verbracht, aber ich hatte mit DSS kein Glück; obwohl ich Komet und ein Stern als Reverenz pro Bild ausgewählt hatte.
    Ich hoffe, Du machst ein Tutorial! 😀
    CS Jan

    • star-watcher

      Hi Jan.
      Danke!!! Mir ging’s sehr ähnlich… letzten Donnerstag war komplett für die Tonne… erstmal wird 41P in Stellarium an der falschen Position angezeigt. Ich hab aber trotzdem den ganzen Abend die von Stellerium angegeben Position fotografiert. Ich dachte nur, tja, ist halt ein sehr schwacher Komet… kein weiterer Kommentar dazu… (ein Komet ist definitiv auf einem 150s Einzelbild zu sehen).
      Zum Glück war Freitag dann auch nochmal top Wetter. Und da hat dann alles soweit gepasst. Bis ich am PC sass… Wollte eigentlich auch DSS verwenden. Aber der Komet ist dann doch zu schwach für DSS. Ich konnte die Markierung nicht setzen. Es hat immer einen helleren Stern daneben markiert. So hab ich dann doch alles mit PI gemacht (was sich im Nachhinein auch sehr gelohnt hat). Ich sass aber sicher 7-8h dran… Bin aber gerade wegen den Problemen umso glücklicher mit dem Resultat 🙂
      Ja, ein Tutorial ist geplant.
      CS, Karol

  2. Jan Schubert

    Das glaub ich gerne. Mein Anfänger-Glücks-Foto des Kometen kennst Du ja vielleicht von Astrobin. Das Foto hab ich mit DSS gestacked, aber nur auf “Sterne”. Nach drei Versuchen in DSS und der Methode “Sterne+Komet” hab ich das Thema erstmal verworfen. Der Komet war damals auch mit 60s gut zusehen, leider hab ich an dem Abend 63*60s und danach nur 20*120s gemacht.
    Ich werd mich der Bearbeitung in PixInsight mal annehmen. Und die Aninmation, mit welcher Software ist die enstanden? find ich persönlich noch viel besser, als ein normales, statisches Bild!
    Jan

    • star-watcher

      Ja, Deine beiden Fotos habe ich gesehen. Sehen sehr schön aus! Ich bin ein wenig neidisch wie schön Du das Rauschen wegkriegst…
      Finde ich auch, die Animation hat etwas hypnotisches 😉 Ich könnte mir das stundenlang anschauen…
      Die Animation ist mit PI und AfterEffects gemacht. Ganz kurz: BatchPreprocessing, CometAlignment mit den registrierten Dateien (c_d_r), in Blink die ausgerichteten Komet Bilder (c_d_r_ca) laden und PNG Sequenz exportieren. Zuletzt dann Feinschliff in AfterEffects. Tutorial ist schon in Arbeit 😉

Leave a Reply

*

%d bloggers like this: